phonelink_ring  +49 (0)3641 / 61 66 71

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Errichtung von Verbrennungsanlagen für feste Biomasse (Pellets, Hackschnitzel, Holzscheite). Es sind sowohl Heizungen in Neubauten wie auch der Ersatz in Bestandgebäuden (privat, gewerblich, kommunal) förderfähig.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Art der Heizungsanlage und weiterer geplanter Maßnahmen. Eine Übersicht über die Förderungsmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten des BAFA.
Es gibt weitere Förderungen für weitergehende Maßnahmen, wie für das Errichten von Wärmepumpen, das Ersetzen besonders ineffizienter Heizungsanlagen. Diese finden Sie auf dem untenstehenden Link unter MAP und APEE.

Was Sie tun müssen

Spätestens 9 Monate nach Inbetriebnahme sind die Anträge auf Förderung einzureichen. Mit dem Antrag müssen Sie die Rechnungen sowie Fachunternehmererklärung und den Nachweis des hydraulischen Abgleichs (erhalten Sie von uns) einreichen.

Für die zusätzlichen Förderungen sind weitere Anträge und Nachweise einzureichen. Eine Checkliste und den Antrag finden Sie ebenfalls auf den Seiten des BAFA.

Sie möchten wissen, ob sie auch eine Förderung erhalten können?

Wir beraten Sie und führen die Maßnahmen durch. Auch helfen wir Ihnen bei der Antragstellung.

Designed by Das Logo von Webadrett. | © 2016 Tobias Drabandt

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:
  • Google Maps
  • Google Font
Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung. Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?